Link verschicken   Drucken
 

Heinrich Siepmann Preisträger

„Heinrich Siepmann-Plakette“
vom Deutschen Gehörlosen-Sportverband e.V.

 

Heinrich Siepmann, war der bekannteste Gehörlosenführer, der von 1922 bis zu seinem Tod 1974 ununterbrochen an der Spitze der Gehörlosenbewegung stand. In erster Linie wirkte er auf dem Gebiete des Gehörlosensports. Die Geschichte des Gehörlosen-Sportverbandes ist unlöslich mit seinem Namen verbunden, und international war er in der Gehörlosenwelt bekannt wie kaum ein anderer.

 

Mit ihm verbunden ist die Verleihung der Heinrich Siepmann-Plakette. Sie ist die höchste Auszeichnung des DGS und somit eine Anerkennung für ganz besondere Erfolge, die maximal pro Jahr an 5 Personen verliehen wird.


Für hervorragende Verdienste haben folgende Personen im Gehörlosen-Sportverband Niedersachsen die „Heinrich-Siepmann-Plakette“ erhalten:

 

 

 

1978
Günter Köpke  †
GSV Hannover
Funktionär
am 26. August in Düsseldorf

 

1994  
Karl Hermann Rode
GSV Hannover
Sportler (Leichtathletik) u. Funktionär
am 25. Juni in Hannover

 

2001
Karin Amtsfeld
GSV Braunschweig
Sportlerin (Tischtennis)
am 26. Mai in Bremen

 

2001
Bernhard von der Linde
GSV Hannover
Sportler (Leichtathletik)
am 26. Juli in Hannover

 

2003
Ewald Fries
GSV Hildesheim
Funktionär
am 15. Juli 2008 in Osnabrück

 

2009
Alfred Reckel
GSV Braunschweig
Sportler (Sportschießen)
am 17. Mai in Braunschweig

2011
Peter Fiebiger
GSV Braunschweig
Funktionär
am 04. Juni in Braunschweig