BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

6 neue Schulsportassistenten

30. 09. 2020

Nachdem 2017/2018 über den Gehörlosen Sportverband Niedersachsen insgesamt 11 Schulsportassistentinnen und Assistenten für die Landesbildungszentren in Braunschweig und Hildesheim von der Sportjugend Niedersachsen ausgebildet werden konnten, fand nun in Braunschweig eine neue inklusive Ausbildung statt.

 

Gemeinsam mit der Braunschweiger Nibelungenschule (hörend) hatte das LBZH Braunschweig 6 interessierte Schülerinnen und Schüler zur Ausbildung angemeldet. Eigentlich waren dazu 2 aufeinanderfolgende Wochenenden vorgesehen. Anfang März stand dann das 1. Wochenende auf dem Programm. Dann kam der Corona Lockdown (Sperre und Kontaktverbote). Endlich Mitte September konnte dann das Abschlusswochenende stattfinden.

 

Nun hat das Landesbildungszentrum in Braunschweig wieder 6 neue Schulsportassistenten*innen.

 

Was sind Schulsportassistenten eigentlich?

 

Sportbegeisterte Schülerinnen und Schüler im Alter von 13-16 Jahren. Sie sollen neue Erfahrungen im außerunterrichtlichen Schulsport oder im Sportverein ermöglichen, aktive Beteiligung im Schul- und Vereinsleben, Verantwortung als Sporthelferin bzw. Sporthelfer übernehmen und Schülerinnen und Schüler für ein Engagement im Sport gewinnen. Sie unterstützen dabei die Sportlehrer und können auch eigene Angebote machen.

 

Zum Beispiel:

•  Pausengestaltung (z.B. Gerätevergabe, Spielangebote)

•  Veranstaltungen (z.B. Sportfeste, Olympiaden)

•  AG ́s unterstützen•  Einsatz bei Sportangeboten in Projektwochen

•  Bewegungsangebote bei Ausflügen und Klassenfahrten

 

Vorteile für die Schule:

•  Förderung der Partizipation der Schülerinnen und Schüler

•  Mehr Möglichkeiten Aktivitäten in der Schule anzubieten

•  Aufbau eines bewegungs- und sportfreundliches Profils der Schule

•  Unterstützung bei der Gestaltung des Ganztagsangebotes

 

Vorteile für Sportvereine:

•  Schülerinnen und Schülern einen Zugang zum Sportverein aufzeigen

•  Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein stärken

•  Einsatz der ausgebildeten Jugendlichen in der Vereinsarbeit vor Ort

 

In der Ausbildung erlernen sie:

•  Kleine Spiele

•  strukturierter Aufbau einer Übungsstunde

•  Ideen für sportliche Angebote und Planung von Aktionen

•  Fair Play und Teamarbeit

•  Sicherheit im Sport

•  die eigene Rolle als Schulsportassistentin bzw. Schulsportassistent

 

Jeder Verein kann in Zusammenarbeit mit den Landesbildungszentren und der Sportjugend vor Ort, Schulsportassistentinnen und Assistenten ausbilden lassen.

 

Bild zur Meldung: v.l. David Siebert, GSV Vorsitzender und GSN Sportwart; Nele Watkins; Markus Keil, Fachbereichsleiter Sport am LBZH Braunschweig; Nina Kusch; Markus Schaarschmidt; Susan Marie Pollehn; Mohamed Benzina; Josefine Schaarschmidt und Peter Fiebiger; GSV Geschäftsführer und GSN Präsident