Link verschicken   Drucken
 

Bowling Europameisterschaften in München

03.06.2018

2 Frauen aus Niedersachsen bei den Bowling Europameisterschaften in München

 

Marina Ritter und Madita Herbst beide vom GSV Braunschweig nahmen vom 22.05. bis 03.06.2018 an den Bowling Europameisterschaften in München teil. GSN Fachwart Thomas Ritter ergänzte das Trio weil er dem Organisationskommitee angehörte.

 

Der Deutsche Gehörlosen Sportverband (DGS) hatte 6 Herren und 3 Damen normiert. Insgesamt nahmen 26 Nationen an der Europameisterschaft mit 119 Männern und 68 Damen teil. Vor der EM fand noch ein Lehrgang statt um auf der heimischen Bahn zu trainieren, die Atmosphäre der Halle und die Bahnen kennenzulernen. Der eigentliche Wettkampf startete am 26.05.18 mit den Einzelwettkämpfen.

 

Aus niedersächsischer Sicht hatte Marina Ritter im Damen-Einzel einen schlechten Start und somit reichte es nicht aus, um in die Top 4 zu kommen. Madita Herbst dagegen spielte viel besser. Doch beim letzten Spiel verpasste sie ihre gewohnte Leistung abzurufen. Madita Herbst erreichte trotzdem einen tollen 14.Platz von 68 Damen.

 

Im Doppel Wettkampf am 28.05.18 steigerte sich Marina Ritter vom Ergebnis her, die mit ihrer Doppel- Partnerin Madita Herbst spielte. Trotzdem reichte es nicht und sie kamen ins Mittelfeld.

 

Am 30.05.18 war dann der Trio Wettkampf angesagt. Es spielte Marina Ritter, Madita Herbst und Semra Yorulmaz (GSV Ludwigsburg). Leider hatten sie keinen Erfolg.

 

Da die Deutschen Damen nur zu dritt waren, konnten sie nicht in einer 5-er Mannschaft mitspielen, aber sie spielten einzeln mit, um in die Masterrunde weiter zu kommen. Denn für den Masterwettbewerb konnten sich die besten 24 Spielerinnen qualifizieren.

 

Marina Ritter war die einzige deutsche Dame, die es in die Masterrunde geschafft hatte. Trotz schlechtem Start im Einzel kletterte sie vom Platz 32 auf 28, dann von 24 auf die 14 hoch.

 

Marina Ritter holt überraschend Bronze im Master

 

Die Damen vom Platz 1 bis 8 hatten ihren Platz in der Masterrunde sicher. Die Plätze von 9 - 24 spielten nochmal gegeneinander. Als erstes musste Marina Ritter gegen Pavlina Malerova aus Tschechien ran und gewann ihr 3 Serien- Spiel mit 2:1. In der 2. Runde traf sie auf Olena Boltovnina aus der Ukraine, die sie ebenfalls mit 2:1 besiegen konnte. In der nächsten Runde wartete kein geringerer Gegner als die Europameisterin Olga Lotina aus Russland und gewann wieder mit 2:1. Nun gehörte Marina Ritter in die Top 4.

 

In der letzten Runde der besten 4 ging es dann um die Medaillen. Bei einem Sieg wäre Gold oder Silber der Lohn. Ihre Gegnerin hieß Kateryna Kovalchuk aus der Ukraine. Leider ging das Spiel mit 0:2 verloren. Sie hatte sich lange bis ganz nach oben gekämpft und kam somit auf Platz 3 im Master.

 

Völlig unerwartet, aber dennoch sehr glücklich, denn sie war die erste Dame nach 8 Jahren die eine Medaille für Deutschland gewann. Ein tolles Gefühl und eine Erinnerung, die niemals vergessen wird.

 

Männer aus Niedersachsen waren nicht am Start. Rene Schulz vom GSV Braunschweig, 2017 noch Deaflympicsteilnehmer, wurde trotz guter Leistungen bei der Nominierung nicht berücksichtigt.

 

Foto: Bronzemedaille im Master für Marina Ritter (GSV Braunschweig)

Fotoserien zu der Meldung


Bowling Europameisterschaften in München (03.06.2018)

Vom 26.05. bis 03.06.2018 fanden in München die Bowling-Europameisterschaften statt. 2 Frauen aus Niedersachsen waren dabei.