Link verschicken   Drucken
 

23. Landessportfest der Gehörlosen in Hannover

22.06.2018

23. Landessportfest in Hannover mit viel Sport

 

Alle 2 Jahre findet unser Landessportfest statt. Alle 2 Jahre bei einem anderen Mitgliedsverein in Niedersachsen. Für 2018 hatte sich der GSV Hannover beworben und den Zuschlag erhalten. Der GSV Hannover war 1908 der erste Gehörlosen Sportverein Niedersachsens und feiert dieses Jahr sein 110jähriges Bestehen. Gratulation von hier aus.

 

4 Tage jede Menge Sport, angefangen mit dem Schulsport, dann Leistungssport, sowie Freizeit- und Breitensport. Ein Angebot für Jung und Alt und Jedermann, da vieles offen ausgeschrieben wurde. Die Schirmherrschaft des Landessportfestes hatte der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stefan Schostok übernommen.

 

Das Landessportfest begann mit dem 2tägigen 5. Vergleichswettkampf im Sport für die Schulen der Hörgeschädigten in Niedersachsen. 5 Schulen beteiligten sich mit 274 Teilnehmern an diesem Wettbewerb, der aus Basketball-, Brennball-, Fußball- und Schwimmwettbewerben bestand. Als Gesamtsieger des Vergleichswettkampfes konnte das LBZH Osnabrück ausgezeichnet werden.

 

An den Schulsport schlossen sich dann am Freitag und Samstag die Deutschen Gehörlosen Leichtathletikmeisterschaften im Sportpark von Hannover an. 170 gehörlose Leichtathleten ermittelten ihre Deutschen Meister.

 

Parallel begann das Landessportfest dann auch am Freitag mit einer offenen Motorsportveranstaltung, dem Kartrennen im Kartcenter in Laatzen. 24 Teilnehmer hatten dazu gemeldet. Am Samstag folgten dann weitere Breiten- und Freizeitsportangebote. Rund um dem Maschsee führte die Nordic-Walking Strecke. Auf den Sportplatz des TUS Kleefeld fand das offene Turnier im Pétanque für Mannschaften (Triplette) statt. 16 Mannschaften spielten hier um den Titel. In der Sporthalle der IGS Kronsberg/Bemerode fand ein offenes Futsalturnier statt und im Bowlingcenter in der Osterstraße wurden die Landesmeisterschaften im Bowling-Doppel, sowie ein offenes Turnier durchgeführt.

 

Rund machte das Landessportfest dann der 3. Bundesländerkampf im Dart, der ebenfalls in der IGS Kronsberg/Bemerode ausgetragen wurde. Insgesamt beteiligten sich neben den Zuschauern ca. 800 gehörlose Sportlerinnen und Sportler am Landessportfest mit seinen verschiedenen Angeboten. Der GSV Hannover zeigte sich von seiner besten Seite und hatte neben seinen Aktiven auch bravourös die Versorgung aller Teilnehmer mit Verpflegung und Getränken sichergestellt.

 

Auf der Abschlussveranstaltung im Vereinsheim des GSV Hannover konnte Verbandspräsident Peter Fiebiger dann dem Vereinsvorstand Henning Kruse und seinem Team den besten Dank aussprechen. Vizepräsident Thomas Ritter und Sportwart David Siebert konnten dann im Anschluss die Siegerehrungen vornehmen. Das nächste Landessportfest wird dann 2020 in Osnabrück stattfinden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 23. Landessportfest der Gehörlosen in Hannover

Fotoserien zu der Meldung


23. Landessportfest der Gehörlosen in Hannover (22.06.2018)

Im Rahmen des 23. Landessportfestes des GSN fanden auch Freizeit- und Breitensportwettbewerbe statt. Hier ein paar Bilder davon.

Fotos: GSN Archiv